So lief das erste Rennen der Formel 1 im Jahr 2017

Formel 1 Fans_2Seit kurzem fahren die F1 Boliden wieder. Die Winterpause ist vorbei und es geht wieder rund auf den Strecken dieser Welt. Das heißt aber nicht, dass es alten Wein in neuen Schläuchen gibt. Denn es wurden zahlreiche Regeländerungen beschlossen, die die Autos nicht abbremsen sollen, sondern, dieses Jahr sollen die Autos noch schneller sein. So etwas hat es mehrere Jahrzehnte nicht gegeben, und wenn man den Eindrücken der Fahrer glauben mag, dann sind die Autos tatsächlich schneller geworden.

Das ist für viele Zuschauer wohl schön anzusehen und irgendwo auch aus Sicht der Chefs verständlich. In den letzten Jahren gab es wenige Teams, die wirklich eine Chance auf den Titel hatten, wie zum Beispiel Ferrari oder McLaren.

Diese Regeländerungen haben aber auch eine Kehrseite. Logischerweise wird es nun für die Fahrer gefährlicher. Man kann nur wirklich das beste Hoffen und darauf vertrauen, dass den Fahrern nichts passieren wird. Unfälle gab es zu oft und vor etwas mehr als 20 Jahren musste der Rennsport sogar zwei Fahrer an einem Wochenende ins Himmelreich verabschieden.

Formel 1 FansDemnach wird von den Fahrern mehr abverlangt, auch aus körperlicher Sicht. Denn wenn die Geschwindigkeiten nun schneller sind, bedeutet das auch, dass die Fitness der Fahrer besser als vorher sein muss. Ein Formel 1 Pilot ist alles andere als untrainiert. Tatsächlich verbringen sie einen großen Teil ihrer Zeit im Fitnessstudio, um sich gegenüber den enormen Fliehkräften zu wappnen. Auf der anderen Seite gibt es noch keine Daten darüber, wie sich die erhöhten Anforderungen auswirken, wenn ein Fahrer ein ganzes Rennen bestreitet.

Das waren aber nicht die einzigen Änderungen, die es dieses Jahr gegeben hat. Daneben hat auch ein beliebter Fahrer seinen Rücktritt vollzogen. Der Weltmeister des letzten Jahres Nico Rosberg hat seine Rennfahrerschuhe an den Nagel gehangen und ist jetzt nicht mehr dabei. Seinen Platz hat Bottas eingenommen, ein junger Finne, der nun an der Seite von Lewis Hamilton um die Platzierungen kämpft.

Viele Beobachter haben gemutmaßt, dass das Rennen zwischen den beiden Fahrern schon vorbei ist. Und zu Beginn des Melbourne Grand Prix sah es auch danach aus. Denn Hamilton holte sich die Pole Position, während Bottas den dritten Platz belegte. Nachdem Hamilton Vettel im Rennen aber vorbei ziehen lassen musste, schaffte es Bottas sogar bis auf etwas mehr als einer Sekunde auf seinen Teamkollegen aufzuschließen. Er lies sich also nicht „abkochen“, sondern zeigte, was in ihm steckt.

Am Ende ganz oben stand aber Sebastian Vettel. Der viermalige Weltmeister scheint dieses Jahr ein Kandidat für den Titel zu sein. Allerdings sind noch viele Rennen zu fahren und viele Punkte zu vergeben. Wirkliche Prognosen können wohl erst in ein paar Monaten gemacht werden.

Eines steht aber jetzt schon fest: Die Formel 1 ist in der Saison 2017 / 2018 wieder spannend geworden.